tour pur kanureisen - reiner arndt - breslauer str. 12 - d-27755 delmenhorst
telefon (04221) 28 35 300 - eMail tour.pur@kanureise.de

(weitergeleitet von Sommerreisen.FemundsmarkaRondane)

Aktivrundreise nahe der
norwegisch/schwedischen Grenze

Femundsmarka, Härjedalen und Rondanegebirge Norwegen-Flagge Schweden-Flagge

Anders als die norwegische Küstenregion mit ihren tiefen Fjorden ist das Femund-Rogen-Gebiet eine Region mit fast lappländischem Charakter: Auf norwegischer Seite erstreckt sich über 67 Kilometer in Nord-Süd-Richtung der in riesige Wälder eingebettete Femundsee. Er ist umgeben von einer rauen, scheinbar unberührten Taiga, aus der sich vom ehemaligen Gletschereis sanft abgerundete Bergrücken bis auf 1450 Meter hervorheben.

Das Rogengebiet auf schwedischer Seite ist ein Naturreservat, in dem das Volk der Sami seine Rentierherden weiden lässt. Durch seine zahllosen Seen und Flüsse ist diese Region, die zur Provinz Härjedalen gehört, ein Paradies für Angler, Kanufahrer und Wanderer. Unmittelbar nördlich des Rogen, am Ortsrand von Funäsdalen, liegt unser Standort mit zwei gemütlichen Schwedenhütten.

Pause am IsterenseeDie beiden Schwedenhütten
Start in RondvassbuPause auf dem Sattel
Auf die Bilder klicken für Bilderzoom! - Weitere Bilder

Voraussichtlicher Reiseverlauf (15 Tage)

1.+2. Tag: Mit der Nachtfähre der Stena Line von Kiel nach Göteborg. Weiterfahrt im Kleinbus an den im Nationalpark Femundsmarka gelegenen Isterensee (Zeltübernachtung).
3.–6. Tag: Viertägige Kanadierrundtour auf dem Isterensee mit seinen tiefen Buchten, Sandstränden und Inseln. Wir führen unser gesamtes Gepäck in den Booten mit und schlagen abends unsere Zelte in einer der vielen Buchten auf, die den etwa 18 Kilometer langen See umgeben. Neben dem Paddeln bleibt uns genügend Zeit, die vielfältige Flora und Fauna des Nationalparks Femundsmarka kennen zu lernen.
6.–10. Tag: Am späten Nachmittag des 6. Tages Kleinbustransfer über die alte Bergwerksstadt Røros ins schwedischen Härjedalen zu unserem Standort Funäsdalen, an dem wir die nächsten vier Tage bzw. fünf Nächte verbringen. Hier wohnen wir in zwei gemütlichen Hütten, deren Ausstattung speziell den Bedürfnissen einer kleinen Gruppe angepasst ist.
Jede der beiden Hütten hat einen Wohnraum mit zwei Sitzecken, SAT-TV, Einbauküche und Bad/WC. Zwei kleine Schlafräume pro Hütte sind jeweils mit einem Etagenbett ausgestattet, ein weiterer Schlafraum in der größeren Hütte verfügt neben dem Etagen- über ein weiteres Einzelbett. Duschen und Sauna befinden sich im Untergeschoss der größeren Hütte und haben einen separaten Zugang von außen (Grundriss siehe auch unter »Hüttenvermietung Schweden«). Die Hütten liegen ca. 15 bis 20 Fußminuten vom Zentrum des Ortes Funäsdalen mit Restaurants und Cafés entfernt.
Während des Aufenthalts stehen den Teilnehmern einige Crossräder (Diamantrahmen) für Ausflüge in die Umgebung wie z.B. ins historische Bergwerksdorf Bruksvallarna (32 km) oder zu den historischen Kupfer- und Eisengruben in Ramundberget (50 km) zur Verfügung, außerdem werden von unserem Tourenbegleiter/unserer Tourenbegleiterin eine Tagestour mit Kajaks (10 km) auf dem Fluss Ljusnan, eine Tageswanderung ins Fjällgebiet von Härjedalen sowie die Besichtigung der historischen Kupfer- und Eisenhütte Ljusnedal angeboten. Ein Fjällmuseum, ein 18-Loch-Golfplatz sowie einige Restaurants / Cafés runden das Angebot vor Ort ab.
11.–13. Tag: Morgens Kleinbustransfer ins Rondanegebirge und dreitägige Rundwanderung ab Dorålseter mit Übernachtung in bewirtschafteten Wanderhütten in Rondvassbu und Bjørnhollia. Sicherlich der Höhepunkt der Wanderung ist die Besteigung des Storronden (2138 m), die bei entsprechendem Wetter durch die kurze Etappe am mittleren Tag möglich ist. Dank seines gut ausgebauten Hüttennetzes und der gut markierten Verbindungswege eignet sich das Rondanegebirge hervorragend für unsere Wanderung mit leichtem Gepäck, während der wir diese grandiose Landschaft erkunden wollen.
14.+15. Tag: Kleinbustransfer nach Göteborg und Rückreise mit der Nachtfähre der Stena Line nach Kiel. Ankunft am nächsten Morgen.

Verpflegung

Den Lebensmitteleinkauf für die Kanadiertour auf dem Isterensee sowie für den Hüttenaufenthalt in Funäsdalen bestreiten wir aus einer Gemeinschaftskasse. Während der drei Übernachtungen auf der Rondanewanderung trägt jeder Teilnehmer die Kosten für die Verpflegung selbst.

Anforderungen

4 Kanadieretappen von 3 bis 4 Std. mit Gepäck auf dem offenen See, u. U. mit stärkeren Windeinflüssen. Die zweisitzigen offenen Kanadier werden mit Stechpaddeln gefahren. Das Gepäck wird in wasserdichten Packsäcken und Tonnen mitgeführt.
3 Wanderetappen von 3 bis 7 Std. Gehzeit mit leichtem Gepäck (ca. 5 bis 8 kg) im Gebirge.

Übersichtskarte

zur Zeit leider keine Termine

Leistungen

  • Fährpassage Kiel–Göteborg–Kiel mit Stena Line in 4-Bett-Kabinen mit Dusche/WC
  • 4 Übernachtungen auf Biwakplätzen in 2-Personen-Zelten, 5 Hüttenübernachtungen in 2-Bett-Zimmern, 3 Übernachtungen in bewirtschafteten Wanderhütten in Mehrbettzimmern
  • Transfers vor Ort im Kleinbus ab/bis Göteborg
  • Fahrräder und Einerkajaks während der Hüttentage
  • Saunabenutzung während der Hüttentage
  • 2er-Kanadier inkl. wasserdichter Packsäcke und Tonnen während der Kanadiertour
  • Einführung in die Kanadiertechnik
  • Kochausrüstung, Brennstoff
  • Erfahrene Tourenbegleitung

Zusatzkosten

  • Verpflegung ca. 10,00 € p.P./Tag (Gemeinschaftskasse), außer 3x Essen in bewirtschafteten Wanderhütten ca. 30,00 bis 40,00 € p.P./Tag

Teilnehmer(innen)

Min. 5, max. 8 Personen (bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter die Reise bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn absagen)

Veranstalter

tour pur - Reiner Arndt

 
Zuletzt geändert am 04.10.2017 13:12 Uhr